Beiträge unter dem Stichwort Verkehrserziehung

Hagen, 10.10.15 – Die Viertklässler der HagenSchule nehmen auch in diesem Schuljahr an der Radfahrausbildung von Verkehrswacht und Polizei teil. In der letzten Woche vor den Herbstferien stand ein erster Besuch in der Jugendverkehrsschule auf dem Programm. Dort erklärten Dirk Vrba, bei der Hagener Polizei für die Radfahrausbildung zuständig, und der Bezirksbeamte Christoph Weniger den zehn Jungen und Mädchen von der HagenSchule, worauf es beim Radfahren ankommt.

Der richtige Sicherheitsabstand ist wichtig.

Der richtige Sicherheitsabstand ist wichtig.

Zunächst ging es darum, wann ein Fahrradhelm richtig sitzt und worauf es bei einem verkehrssicheren Fahrrad ankommt. Danach konnten die Schüler und Schülerinnen unter Beweis stellen, wie sicher sie schon auf dem Fahrrad unterwegs sind. Dabei betonten Vrba und Weniger, dass das Radfahren-Lernen nicht Sache der Schule oder der Polizei, sondern des Elternhauses sei.

Nach den Osterferien geht die Ausbildung dann in die heiße Phase. Nach zwei Terminen an der HagenSchule, bei denen Christoph Weniger mit den Schülern auf dem Schulhof und den angrenzenden Straßen übt, folgt Anfang Juni die praktische Prüfung. Daran darf allerdings nur teilnehmen, wer zuvor die theoretische Prüfung bestanden hat. Die Vorbereitung hierzu findet im Rahmen des Sachunterrichtes an der Schule statt.

Warten auf die nächste Aufgabe...

Warten auf die nächste Aufgabe…

Um sich an die Fahrräder zu gewöhnen, drehten die HagenSchüler einige Runden auf dem Parcours.

Um sich an die Fahrräder zu gewöhnen, drehten die HagenSchüler einige Runden auf dem Parcours.

Dirk Vrba von der Polizei erklärt die nächste Übung.

Dirk Vrba von der Polizei erklärt die nächste Übung.

Auch im Stehen muss man sein Fahrrad sicher beherrschen.

Auch im Stehen muss man sein Fahrrad sicher beherrschen.

Umschauen, Handzeichen geben, abbiegen - das muss immer wieder geübt werden.

Umschauen, Handzeichen geben, abbiegen – das muss immer wieder geübt werden.

Veröffentlicht: 10.10.2015
Kategorie: Allgemein, Unterricht
Stichwort:

Hagen, 18.6.14 – Sechs Viertklässler der HagenSchule haben in den vergangenen Wochen an der Radfahrausbildung teilgenommen. Mitarbeiter der Polizei und der Verkehrswacht haben die Schüler und Schülerinnen auf die Teilnahme am Straßenverkehr vorbereitet.

Den Auftakt bildete ein Besuch in der Jugendverkehrsschule. Hier vermittelte Polizeihauptkommissar Vrba den Kindern auf einer Übungsstrecke die grundlegenden Verhaltensweisen im Straßenverkehr. An zwei weiteren Terminen trainierte Polizeihauptkommissar Weniger mit den Schülern auf dem Schulhof zunächst die Beherrschung des Fahrrads. Am zweiten Termin ging’s teilweise auch schon auf die Straßen rund um die Schule. 

Parallel dazu beschäftigten sich die Schülerinnen und Schüler im Sachunterricht mit der notwendigen Theorie. Was benötigt ein verkehrssicheres Fahrrad? Was bedeuten die verschiedenen Verkehrszeichen? Wer hat in bestimmten Situationen Vorfahrt? Am Ende stand ein theoretischer Test, den alle sechs Kinder sicher bestanden.

Am Mittwoch folgte dann die praktische Prüfung. Und die hatte es in sich. „Aufgrund der Lage der Schule ist es die schwerste Prüfungsstrecke in ganz Hagen“, betonte Polizeihauptkommissar Weniger schon während der Übungsstunden. 

Sami Soultana, Nick Witbroek und Isabel Härtl (v.l.) nahmen an der praktischen   Prüfung teil.

Sami, Nick  und Isabel (v.l.) bei der praktischen Prüfung.

Veröffentlicht: 19.06.2014
Kategorie: Allgemein, Nachrichten
Stichwort: , , ,
HagenSchule