Beiträge unter dem Stichwort Veranstaltungen

Elektromobilität ist ein Kernthema der Energie-Abteilung der Hannover-Messe – ein Aussteller brachte sportliche E-Flitzer in die Hallen.

 
Mit Unimat kleine Holzmodelle bauen, konnten die VDInis und HagenSchüler am Stand von Tec2You

Sichere Robotik mit Sensoren und Spezialsteckern – spannend für Alt und Jung.

Virtuelle Realität in der Produktion erlebten die jungen Besucher an einem Stand
    img_0947
Stromabnehmer für den Öffentlichen Nahverkehr zeigte ein Hersteller in der Branchenmesse Energie

Hannover, 28.4.17 – Virtuelle Realität, 3D-Druck und Industrie 4.0 sind die Themen, die die 20 Schülerinnen und Schüler der HagenSchule und VDlni-Club-Mitglieder am Freitag auf der Hannover Messe Industrie live erleben konnten. „Hologramme wie im Science-Fiction-Film“, fanden Sverre und Alessandro aus dem Amerika-Lerngruppen am interessantesten. „Ich fand die Verbindung aus Virtueller Realität mit realen Welt spannend, wo in eine Brille eines Monteurs noch die Bauanleitung für  einen Schaltschrank eingeblendet wurde“, sagte Justus aus der Afrika-Lerngruppe.

Den Besuch der größten Industriemesse der Welt machte der VDI, Verein deutscher Ingenieure, mit seinem Lenne-Bezirksverein für die Jugendlichen ab 6 Jahren möglich.

Für alle war klar: auch im kommenden Jahr soll der Messetag wieder auf dem Programm stehen.

Veröffentlicht: 28.04.2017
Kategorie: Nachrichten
Stichwort: , , , , ,

Hagen, 4.11.16 – Der Bau des Waisenhauses in Nandigama in der indischen Region Andhra Pradesh wächst und geht mittlerweile in das erste Obergeschoss. Unser internationaler Volunteer Raj Kumar Nagandla hat bei seinem Familienbesuch im Sommer den Weiterbau voran gebracht und sucht nun hier Förderer, die dem Projekt finanziell unter die Arme greifen.

Beim indischen Spendenessen Ende September an der HagenSchule sind mehr als 350 Euro eingegangen, die bereits über unseren Förderverein FMB e.V. von Herrn Kumar Nagandla nach Indien weitergeleitet wurden. 161007-dfnch-indien-baufortschritt

Gerne möchten wir den Weiterbau unterstützen und bitten Sie um Spenden, um Kindern einen guten Start ins Leben und eine gute Bildung zu ermöglichen.

Weitere Informationen lesen Sie im aktuellen Newsletter der Organisation „Deeds for Needy„.

Internetseite: http://www.deedsforneedy.com/

Spenden Sie auf das Spendenkonto:

FMB e.V.  IBAN DE 36 4506 0009 5059 4599 00

Verwendungszweck: „DFNCH“ mit ihrer Adresse für eine Spendenquittung.

 

 

 

Veröffentlicht: 04.11.2016
Kategorie: Nachrichten
Stichwort: , ,

Hagen, 12.04.16 – Was haben Jupiter, Saturn, Uranus und Neptun gemeinsam? Richtig, das sind die vier großen Gasplaneten. Diese und viele andere Informationen rund um unser Sonnensystem hielten die Jungen und Mädchen der Spanien-Lerngruppe in dieser Woche für die Besucher einer kleinen Ausstellung bereit.

Das Sonnensystem wurde maßstabsgerecht nachgebaut.

Das Sonnensystem wurde maßstabsgerecht nachgebaut.

Gemeinsam mit den Lernbegleitern wurde in wochenlanger Vorarbeit gemalt, gebastelt und geklebt. Dabei entstanden nicht nur der maßstabsgerechte Nachbau unseres Sonnensystems mit einer riesigen Sonne und den dazugehörigen Planeten, sondern auch Infoplakate und viele weitere Gegenstände, die alle in den Bereich der platonischen Körper gehören. Platonische Körper sind Körper mit einer größtmöglichen Symmetrie. So bastelten die Schüler und Schülerinnen stabile Papierwürfel, die nur zusammengesteckt, aber nicht geklebt wurden. Sie lernten die Unterschiede verschiedener Körper vom Würfel über die Kugel bis hin zu Pyramide und dem Ovoid, also einem Ei, kennen. Einige Schüler gestalteten mit Zirkel und Stift bunte Bilder aus geometrischen Formen, andere bastelten aus Gipskugeln und Streichhölzern Skelette der Körper. In der Ausstellung fanden sich auch Modelle von Tetraedern, Hexaedern, Oktaedern, Dodekaedern und Ikosaedern.

Constantin und Valerian erläutern ein Indoplakat zu den Planeten.

Constantin und Valerian erläutern ein Infoplakat zu den Planeten.

Verschiedene Platonische Körper im Modell.

Verschiedene Platonische Körper im Modell.

Aus Papier bastelten die Schüler Würfel in verschiedenen Größen.

Aus Papier bastelten die Schüler Würfel in verschiedenen Größen.

Veröffentlicht: 13.04.2016
Kategorie: Allgemein, Nachrichten
Stichwort: ,

Hagen, 19.2.2015 – Sie interessieren sich für das Konzept der HagenSchule und haben sogar Ihr Kind bereits an der HagenSchule angemeldet? Dann laden wir Sie herzlich ein, das Elternseminar als Baustein des Aufnahmeverfahrens am 11.3.15 um 18:00 bis ca. 20:30 Uhr zu besuchen. (Termin anders als in der Presse veröffentlicht!)

Sie erfahren mehr über das Konzept und die Art, wie die HagenSchule arbeitet. In Workshops können Sie an einer Epochenplanung mitarbeiten oder einen Morgenkreis miterleben. Auch Inhalte des Vernetzten Unterrichts können Sie erfahren sowie Antworten auf Ihre Fragen erhalten.

Zeit: 11.3.2015, 18:00 Uhr

Ort: HagenSchule, Lützowstr. 125, 58095 Hagen

Online-Anmeldung bitte hier klicken!

 

Veröffentlicht: 19.02.2015
Kategorie: Allgemein, Termine
Stichwort: , , , ,

Hagen, 21.11.14 – Zum ersten Mal hatte die HagenSchule für den vergangenen Freitag zum Adventszauber eingeladen – und etliche Besucher ließen sich diese Chance nicht entgehen. Unter dem Motto „Genießen, bummeln, kennenlernen“ gab’s neben dem obligatorischen Café, das die ältesten Schüler komplett in Eigenregie betreuten, auch zahlreiche Verkaufsstände.

Bunte Geschenke empfingen die Gäste gleich am Eingang.

Bunte Geschenke empfingen die Gäste gleich am Eingang.

Schüler und Eltern hatten wochenlang im Unterricht, abends und an den Wochenende gebastelt und gebacken. Und so fanden die Besucher liebevoll dekorierte Stände unter anderem mit Schlüsselanhängern aus Filz, Tischkerzen, großen, weihnachtlich gestalteten Glasvasen, selbstbemalten Futterglocken für Vögel, marmorierten Dauerkalendern, Tischbändern oder auch unzähligen Tüten mit den unterschiedlichsten Keksen. In einem Raum konnten die Besucher nicht nur fertige Adventskränze erstehen, sondern auf Wunsch auch ganz individuell ihren eigenen Kranz gestalten.

Schon im Eingangsbereich wurden die Gäste von einem großen, geschmückten Christbaum empfangen, unter dem etliche bunte Überraschungs-Geschenke lagen, die reißenden Absatz fanden. Und nur wenige Meter weiter empfing der Schulchor die Besucher mit Advents- und Weihnachtsliedern. Einer der Höhepunkte des Adventszaubers waren die beiden Aufführungen der Theater-AG. Sie hatten das selbstgeschriebene Stück “Das verrückte Märchen” einstudiert.

Lilliett Hilker (r.) hatte mit ihrer Freundin eine Krippe als Dekoration gebastelt.

Lilliett Hilker (r.) hatte mit ihrer Freundin eine Krippe als Dekoration gebastelt.

Für alle, die den ersten Adventszauber an der HagenSchule verpasst haben, bietet sich am kommenden Samstag, 29. November, noch einmal die Chance, sich mit hübschen, selbstgemachten Weihnachtsgeschenken einzudecken. Dann ist die HagenSchule mit einem Stand beim Hohenlimburger Lichtermarkt vertreten.

 

 

 

 

Der Schulchor sang adventliche und weihnachtliche Weisen.

Der Schulchor sang adventliche und weihnachtliche Weisen.

Selbstgemachte Marmelade in verschiedenen Geschmacksrichtungen.

Selbstgemachte Marmelade in verschiedenen Geschmacksrichtungen.

Adventskränze zum Kaufen und Selbstgestalten.

Adventskränze zum Kaufen und Selbstgestalten.

Zwei kleine Hexen beim Theaterstück.

Zwei kleine Hexen beim Theaterstück.

Schneewittchen (Beverly Enselmann(links) und Rapunzel (Melina Schulte).

Schneewittchen (Beverly Enselmann(links) und Rapunzel (Melina Schulte).

Eine selbstgebastelte Krippe als Dekoration.

Eine selbstgebastelte Krippe als Dekoration.

Der Schulchor sorgte für den musikalischen Rahmen.

Der Schulchor sorgte für den musikalischen Rahmen.

Die Mitglieder des Schulchores waren mit vollem Elan bei der Sache.

Die Mitglieder des Schulchores waren mit vollem Elan bei der Sache.

Das Publikum war von der Theateraufführung begeistert.

Das Publikum war von der Theateraufführung begeistert.

Eine große und zwei kleine Hexen.

Eine große und zwei kleine Hexen.

Auch Schmuck gehörte zum Angebot der Verkaufsstände.

Auch Schmuck gehörte zum Angebot der Verkaufsstände.

Die Kuchentheke war adventlich geschmückt.

Die Kuchentheke war adventlich geschmückt.

Selbstbemalte Futterglocken standen zum Verkauf.

Selbstbemalte Futterglocken standen zum Verkauf.

Die Eltern hatten unzählige Tüten mit selbst gebackenen Keksen gefüllt.

Die Eltern hatten unzählige Tüten mit selbst gebackenen Keksen gefüllt.

Auch Marmelade hatten die Eltern selbst gekocht.

Auch Marmelade hatten die Eltern selbst gekocht.

DSC_5602

Eine Mutter hatte kleine Kunstwerke aus Loom-Bändern hergestellt.

Eine Mutter hatte kleine Kunstwerke aus Loom-Bändern hergestellt.

Eine Mutter hatte kleine Kunstwerke aus Loom-Bändern hergestellt.

Eine Mutter hatte kleine Kunstwerke aus Loom-Bändern hergestellt.

Es gab auch selbstgemachte Schals.

Es gab auch selbstgemachte Schals.

Zum Angebot gehörten Dekoartikel in den unterschiedlichsten Formen.

Zum Angebot gehörten Dekoartikel in den unterschiedlichsten Formen.

In der hauseigenen Druckerei entstanden im Vorfeld individuelle Weihnachtskarten.

In der hauseigenen Druckerei entstanden im Vorfeld individuelle Weihnachtskarten.

Marmorierte Kugeln für den Christbaum.

Marmorierte Kugeln für den Christbaum.

Dekogläser mit Teelichtern.

Dekogläser mit Teelichtern.

Tisch- und Türbändern fanden neue Besitzer.

Tisch- und Türbänder fanden neue Besitzer.

Selbstgebastelte Tischlichter in allen möglichen Farben.

Selbstgebastelte Tischlichter in allen möglichen Farben.

Aus Filz entstanden diese Schlüsselanhänger.

Aus Filz entstanden diese Schlüsselanhänger.

Auch Jutebeutel wurden mit weihnachtlichen Motiven verziert.

Auch Jutebeutel wurden mit weihnachtlichen Motiven verziert.

Carlene Kalthaus bot bunte Armbändern aus Loom-Bändern an.

Carlene Kalthaus bot bunte Armbänder aus Loom-Bändern an.

Veröffentlicht: 24.11.2014
Kategorie: Allgemein, Termine
Stichwort: ,

Schule neu denken

Die HagenSchule lädt interessierte Eltern ein, am Donnerstag, 30. Oktober 2014, um 19:30 Uhr, das Schulkonzept der Schule in freier Trägerschaft kennenzulernen. Gleichzeitig können die Eltern selbst bei der inhaltlichen Planung einer Themenepoche mitmachen. Veranstaltungsort ist die HagenSchule in der Lützowstr. 125, 58095 Hagen. Das Schulkonzept basiert auf der Montessori-Pädagogik in Verbindung mit dem bewährten Marchtaler Plan.

Bitte nutzen Sie die Online-Vormerkung und Anmeldung unter diesem Link!

Über die HagenSchule 

Die HagenSchule macht im Dreiklang von Lehrern, Schülern und Eltern Kinder fit fürs Leben. Unter einem Dach werden Schüler von der 1. bis zur 10. Klasse in altersgemischten Lerngruppen im gebundenen Ganztag (bis 16:00 Uhr) unterrichtet. Individuelles Lernen der Kinder steht für die HagenSchule an erster Stelle.

Veröffentlicht: 28.10.2014
Kategorie: Nachrichten, Termine
Stichwort: ,

Hagen, 26.8.14 – Die Westfalenpost berichtet auf ihrer Schulseite über den HagenSchüler Lionel Henry.

image

 

 

 

 

 

Dokument

Veröffentlicht: 26.08.2014
Kategorie: Allgemein, Nachrichten
Stichwort: , , , ,
HagenSchule