Beiträge unter dem Stichwort über die HagenSchule

Hagen, 4.7.17 – Die Westfalenpost berichtet am Dienstag auf ihrer Schulseite über den erfolgreichen ersten  Abschlussjahrgang der HagenSchule. Sina Hohmann, Max Hammermann und Daniel Zdravevski stehen dabei stellvertretend für ihren gesamten Jahrgang.

Herzlichen Glückwunsch!

bild-160703-max-sina-daniel-hagenschule-img_3458-edited

Erfolgreiche Zehner an der Hagen-Schule

Nächster Schritt ist die eigene Oberstufe

Eppenhausen. Große Freude herrschte bei den Schülern sowie im Pädagogischen Team der Hagen-Schule, als klar war, dass alle Zehntklässler die zentrale Abschlussprüfung bestanden haben, fast alle sogar mit Qualifikation für die Oberstufe. „Wir haben mit der Gründung der Hagen-Schule einen großen Schritt hin zu einem individuellen und ganzheitlichen Lernen gewagt und dieses Ergebnis zeigt, dass es wichtig und erfolgreich ist, ein anderes Bildungsangebot zu machen”, sagte Alexander Flieger, geschäftsführender Schulleiter und Mitbegründer der Hagen-Schule, am Montag, „Getreu unserem Motto ,erfolgreich anders‘ haben wir diesen Weg unbeirrbar beschritten und sind Tendenzen zu ‘alter Schule’ immer wieder begegnet. Der nächste Schritt für uns ist eine eigene Oberstufe mit Abitur”, fügte er hinzu.

Zukunft beim FC Bayern

„Die Freiheit, die einem hier beim Lernen geschenkt wird, ist ganz wichtig“, sagte Schüler Max Hammermann, der später im Hotelmanagement arbeiten möchte: „Ich konnte mich in die Themen reinknien, die mir Freude gemacht haben.“ Mitschüler Daniel Zdravevski strebt eine Karriere als Basketball-Profi an, im Sommer fängter beim FC Bayern München als Nachwuchsspieler an: »Als Sportler hatte ich an der Schule die perfekte Möglichkeit, meinem Sport nachzugehen und mich auf das Basketball-Training zu konzentrieren, ohne dass dadurch das Lernen zu kurz gekommen ist.“

Link zur pdf-Datei

Veröffentlicht: 04.07.2017
Kategorie: Nachrichten
Stichwort: , ,

image10Hagen, 11.4.17 – „Schema F“ oder Innovation? Gleichschritt oder Individualität? Diese Fragen stellen sich Eltern bei der Schulwahl. Für eine fundierte Entscheidung ist es wichtig, sich frühzeitig alternative Schulkonzepte in der Praxis anzusehen. Bei unserem Tag der Offenen Tür am 21. Mai können Sie sehen, wie  die Montessori-Pädagogik in der Praxis an der HagenSchule funktioniert? Wie lernen Kinder selbstgesteuert das, was sie für das Leben brauchen und um ihre Persönlichkeit zu entfalten. Durch Mitmachaktionen wird dieses Lernen lebendig – insbesondere für die Eltern und Schüler, für die im kommenden Jahr die Wahl einer Schule ansteht – von der Grundschule zur weiterführenden Schule oder als Schulstarter in die Grundschule.

Dazu gibt es Informationen zum Konzept und Erfahrungen aus erster Hand von Schülerinnen und Schülern, die bereits die HagenSchule besuchen, sowie von Eltern. Im Reisecafé können sich alle Gäste bei duftenden Waffeln und heißen Getränken stärken.

Der Tag der Offenen Tür startet am Sonntag, 21. Mai 2017, ab 14 Uhr und endet gegen 17 Uhr

Online-Anmeldung: www.hagenschule.info/vormerkung

Planung des projektorientierten Unterrichts an der HagenSchule

Hagen, 6.2.2017 – Zusammen mit interessierten Eltern erarbeiten Pädagogen der HagenSchule am kommenden Montag, 13.2.17, um 18:30 Uhr Unterrichtsteile für den sogenannten Vernetzten Unterricht der Montessori-Schule an der Lützowstraße 125. Eltern von Schülerinnen und Schülern der ersten bis sechsten Jahrgangsstufe sind dazu herzlich eingeladen, ihre Ideen einzubringen und mehr über das besondere Unterrichtskonzept der Privatschule zu erfahren.

Jeweils sechs Unterrichtswochen stehen unter einem Oberthema, an dem sich die Unterrichtsinhalte orientieren. Bereits seit mehr als 30 Jahren arbeiten Schulen nach diesem Marchtaler-Plan, der die Montessori-Pädagogik mit den staatlichen Lehrplänen verknüpft. In weiteren Arbeitsgruppen stehen aktuelle Lern-Projekte und der Weg zum Abitur auf dem Programm.

Das Elternseminar gehört zum mehrstufigen Aufnahmeverfahren der HagenSchule. Es folgen ein Aufnahmegespräch sowie ein Unterrichtsbesuch.

Für die Veranstaltung und die Aufnahme in die Sekundarstufe können sich Interessierte jetzt online vormerken.
Online-Anmeldung: www.hagenschule.info/vormerkung

Veröffentlicht: 06.02.2017
Kategorie: Allgemein, Termine
Stichwort: , , , ,
Montessori-Schulen bilden die Persönlichkeit.

Montessori-Schulen bilden die Persönlichkeit

Hagen, 16.1.2017 – Informationen zur privaten Montessori-Schule der Sekundarstufe I erhalten Eltern der aktuellen Viertklässler am Dienstag kommender Woche, 24.1.2017, 19 Uhr in der HagenSchule, Lützowstr. 125, 58095 Hagen. Meike Stock und Alexander Flieger stellen als Mitglieder der Schulleitung an diesem Abend das besondere Lernkonzept vor, das auf dem Grundsatz “Hilf mir, es selbst zu tun” aufbaut. Projekte wie der Schülerladen, der Hagenschule-Verlag, die Schülerzeitung, der Schulgarten sowie das Fremdsprachen-Lernen mit Muttersprachlern bereiten junge Menschen auf das Leben vor. Ab 2018 führt die geplante Oberstufe zum Abitur.
Der Infoabend gehört zum mehrstufigen Aufnahmeverfahren der HagenSchule. Es folgen ein Aufnahmegespräch und ein Eltern-Seminar sowie ein Unterrichtsbesuch.
Für die Veranstaltung und die Aufnahme für die Jahrgangsstufe 1 bis 6 können sich Interessierte jetzt online vormerken.

Online-Anmeldung

170117-wp-schulseite

Veröffentlicht: 17.01.2017
Kategorie: Allgemein, Termine
Stichwort: , , , , , ,
Montessori-Pädagogen der HagenSchule

Montessori-Pädagogen der HagenSchule

Hagen, 11.9.16 – „Hilf mir, es selbst zu tun!“ Diesen Grundsatz hat sich die HagenSchule als private, ökumenische Montessori-Schule an der Lützowstraße in Hagen auf die Fahnen geschrieben. Um diesen Anspruch, den die italienische Ärztin Maria Montessori schon vor fast 100 Jahren formuliert hat, zu erfüllen, bilden sich die Pädagogen der HagenSchule stetig weiter. Drei neue Mitarbeiter starten in den kommenden Tagen ihre Montessori-Fortbildung. Weitere zehn Mitglieder des pädagogischen Teams sind derzeit in der Ausbildung zum Montessori-Diplom oder haben die rund zweijährige Zusatzausbildung bereits absolviert.

„Für uns ist es wichtig, dass sich alle Mitarbeiter im pädagogischen Team regelmäßig fortbilden“, erläutert Alexander Flieger, Geschäftsführender Schulleiter und Mitbegründer der Privatschule. „Nur so können wir unserem Anspruch gerecht werden, Kinder fit für das Leben zu machen.“

Eine der stärksten Veränderungen für Pädagogen, insbesondere wenn sie in klassischen Schulformen ausgebildet wurden, ist es, sich auf die Interessen und Neigungen eines Kindes einzulassen und diese zu fördern. In den altersgemischten Lerngruppen an der HagenSchule ist es für Kinder vollkommen normal, dass sich zum Beispiel ein Kind mit den mathematischen Grundfertigkeiten beschäftigt und ein anderes in der gleichen Lerngruppe bereits Wurzeln zieht oder an logischen Kniffeleien arbeitet. So wird kein Kind unterfordert oder bleibt auch nicht wegen Überforderung auf der Strecke.

In der Montessori-Diplom-Fortbildung erwerben die Pädagogen zudem Unterrichtskompetenzen in Mathematik, Deutsch, Fremdsprachen und weiteren Fachgebieten, um Kinder in allen Bereichen optimal unterstützen zu können.

Informieren Sie sich am Tag der Offenen Tür am Sonntag, 25. September 2016, 14-16 Uhr, Lützowstr. 125, 58095 Hagen

Veröffentlicht: 11.09.2016
Kategorie: Nachrichten
Stichwort: , , , , ,

Hagen, 7.7.2016 – Fünf Tage lang wurde an der HagenSchule gemalt und gebastelt, gehämmert und geschraubt, gekocht und gebacken – die Projektwoche macht‘s möglich!

Aus insgesamt zehn Projektgruppen konnten die Schüler im Vorfeld ihren Favoriten auswählen. Alles drehte sich um das Thema „Umwelt- und Klimaschutz“. Dabei gab‘s ebenso „vergängliche“ Projekte (Kochen und Backen) wie nachhaltige (Treppenhausgestaltung, Herstellung eines Malwagens). Allen gemeinsam war, dass die praktische Arbeit im Vordergrund stand.

Der Malwagen wird nach den Ferien auch im Unterricht zum Einsatz kommen.

Der Malwagen wird nach den Ferien auch im Unterricht zum Einsatz kommen.

Ob Bestimmung von Wildkräutern und heimischen Insekten, künstlerisches Recycling von ausgedienten Alltagsgegenständen oder intuitives Bogenschießen: Die Schüler konnten fünf Tage lang viele neue Erfahrungen sammeln. Dazu gehörte auch der Umgang mit Hammer, Säge und Bohrer in der Projektgruppe „Malwagen“. Hier stellten die Schüler aus alten Holzpaletten einen Malwagen her, der nach den Ferien auch im Unterricht zum Einsatz kommen wird. Ebenfalls nachhaltig: Das Projekt „Treppenhaus-Collage“. Die Teilnehmer strichen das hintere Treppenhaus mit hellblauer Farbe und dekorierten es anschließend mit selbst hergestellten Bildern. Nun ist jede Ebene (Europa, Afrika und Amerika) auch im Treppenhaus eindeutig zu erkennen.

Im Projekt „Kochen und Backen“ wurde beim Einkauf ebenfalls auf umweltfreundliche Zutaten geachtet. Um ein besseres Gefühl für den eigenen Körper und die Umwelteinflüsse von ging es bei der Projektgruppe „Yoga“. Zwei Gruppen beschäftigten sich auch mit den Themen „Zeitung“ und „Papier“, unter anderem die Herstellung von Recycling-Papier, und erstellten dabei unter Grußkarten aus selbstgeschöpftem Papier, eine achtseitige Dokumentation der Projektwoche (natürlich gedruckt auf Recyclingpapier) und einen Videofilm über die Aktivitäten während der fünf Tage.

Die Mitglieder der Yoga-Gruppe stellen ihren Namen dar.

Die Mitglieder der Yoga-Gruppe stellen ihren Namen dar.

Mira gestaltet aus "Müll" ein neues Kunstwerk.

Mira gestaltet aus „Müll“ ein neues Kunstwerk.

Aus Holz entsteht ein Rahmen für ein Bienenhotel.

Aus Holz entsteht ein Rahmen für ein Bienenhotel.

Kisha bastelt ein Bild aus gepressten Pflanzen.

Kisha bastelt ein Bild aus gepressten Pflanzen.

Maja und Isabel gestalten ein Plakat für die Treppenhaus-Collage.

Maja und Isabel gestalten ein Plakat für die Treppenhaus-Collage.

Beim "Up-Cylcing" entsteht aus alten Dingen neue Kunst.

Beim „Up-Cycling“ entsteht aus alten Dingen neue Kunst.

Aus kleingerissenen Papierschnipseln wird eigenes Papier geschöpft.

Aus kleingerissenen Papierschnipseln wird eigenes Papier geschöpft.

Mit vollem Einsatz werden die Holzpaletten für den Malwagen auseinander genommen.

Mit vollem Einsatz werden die Holzpaletten für den Malwagen auseinander genommen.

Tom bastelt seinen eigenen Pfeil für das Bogenschießen.

Tom bastelt seinen eigenen Pfeil für das Bogenschießen.

Hannah näht ein Herz aus Stoffresten.

Hannah näht ein Herz aus Stoffresten.

Veröffentlicht: 08.07.2016
Kategorie: Allgemein, Termine
Stichwort: , ,

Hagen, 26.4.16 – Am Dienstag hat der WDR über die HagenSchule berichtet.

 

Veröffentlicht: 27.04.2016
Kategorie: Nachrichten
Stichwort: , ,
HagenSchule