Beiträge unter dem Stichwort Neue Schule

Montessori-Pädagogen der HagenSchule

Montessori-Pädagogen der HagenSchule

Hagen, 11.9.16 – „Hilf mir, es selbst zu tun!“ Diesen Grundsatz hat sich die HagenSchule als private, ökumenische Montessori-Schule an der Lützowstraße in Hagen auf die Fahnen geschrieben. Um diesen Anspruch, den die italienische Ärztin Maria Montessori schon vor fast 100 Jahren formuliert hat, zu erfüllen, bilden sich die Pädagogen der HagenSchule stetig weiter. Drei neue Mitarbeiter starten in den kommenden Tagen ihre Montessori-Fortbildung. Weitere zehn Mitglieder des pädagogischen Teams sind derzeit in der Ausbildung zum Montessori-Diplom oder haben die rund zweijährige Zusatzausbildung bereits absolviert.

„Für uns ist es wichtig, dass sich alle Mitarbeiter im pädagogischen Team regelmäßig fortbilden“, erläutert Alexander Flieger, Geschäftsführender Schulleiter und Mitbegründer der Privatschule. „Nur so können wir unserem Anspruch gerecht werden, Kinder fit für das Leben zu machen.“

Eine der stärksten Veränderungen für Pädagogen, insbesondere wenn sie in klassischen Schulformen ausgebildet wurden, ist es, sich auf die Interessen und Neigungen eines Kindes einzulassen und diese zu fördern. In den altersgemischten Lerngruppen an der HagenSchule ist es für Kinder vollkommen normal, dass sich zum Beispiel ein Kind mit den mathematischen Grundfertigkeiten beschäftigt und ein anderes in der gleichen Lerngruppe bereits Wurzeln zieht oder an logischen Kniffeleien arbeitet. So wird kein Kind unterfordert oder bleibt auch nicht wegen Überforderung auf der Strecke.

In der Montessori-Diplom-Fortbildung erwerben die Pädagogen zudem Unterrichtskompetenzen in Mathematik, Deutsch, Fremdsprachen und weiteren Fachgebieten, um Kinder in allen Bereichen optimal unterstützen zu können.

Informieren Sie sich am Tag der Offenen Tür am Sonntag, 25. September 2016, 14-16 Uhr, Lützowstr. 125, 58095 Hagen

Veröffentlicht: 11.09.2016
Kategorie: Nachrichten
Stichwort: , , , , ,
Willkommen

Willkommen

Hagen, 10.10.2015 – Die HagenSchule lädt Eltern, Kinder und interessierte Erzieherinnen und Erzieher aus Kindergärten in Hagen und Umgebung zum Tag der Offenen Tür am Montag, 26. Oktober 2015, zwischen 10:30 und 12:00 Uhr ein. Unter dem Titel „Schule neu denken! Montessori-Pädagogik live erleben“ können Sie den Unterricht und das besondere Lernkonzept der privaten HagenSchule in der Praxis erleben.
Im Elterncafé erhalten Sie Antworten auf Ihre Fragen. Wir freuen uns auf Sie.

26.10.15, 10:30-12:00 Uhr, HagenSchule, Lützowstr. 125, 58095 Hagen

Bitte geben Sie den Handzettel unter diesem Link an Interessierte weiter.

 

Hagen, 28.2.2015 – Kindern Verantwortung für ihr Lernen geben und im Dialog mit Mitschülern und Lernbegleitern Neues zu erfahren, war der Schwerpunkt der Fortbildung zum „Dialogischen Lernen“ mit Prof. Peter Gallin von der Universität Zürich. Der Physiker und Fachdidaktiker für Mathematik erarbeitete mit 20 Lernbegleitern der HagenSchule an zwei Tagen, die Kernpunkte des Lernens im Dialog, das er zusammen mit Urs Ruf entwickelt hat. „Indem ein Kind das Gefühl hat, es könne etwas, es könne sogar den Unterricht in Mathematik beeinflussen und den anderen Kindern etwas geben durch seine persönliche Leistung“, erläutert der Fachbuchautor weiter, könne der „Mathematikschädigung“ begegnet werden, die viele Menschen im Schulunterricht erlitten hätten.
Mit der Frage nach dem, wie das Kind mathematische oder auch andere wissenschaftliche Themen erfahre, kann der Dialog gestartet werden, der dem Kind mehr Lernerfolge geben kann als die bloße Erklärung durch die Lehrperson.

„Wir haben praktische Werkzeuge für den individualisierten Unterricht erhalten“, war die einhellige Meinung der Teilnehmer der Fortbildung im Rahmen der HagenSchule-Akademie.

Ein Video mit „Drei Fragen an – Prof. Gallin“ können Sie hier abrufen.

Das pädagogische Team der HagenSchule bildet sich zum "Dialogischen Lernen" bei Prof. Peter Gallin fort.

Das pädagogische Team der HagenSchule bildet sich zum „Dialogischen Lernen“ bei Prof. Peter Gallin fort.

 

Veröffentlicht: 02.03.2015
Kategorie: Allgemein, Nachrichten, Unterricht
Stichwort: , , , ,

Hagen, 19.2.2015 – Sie interessieren sich für das Konzept der HagenSchule und haben sogar Ihr Kind bereits an der HagenSchule angemeldet? Dann laden wir Sie herzlich ein, das Elternseminar als Baustein des Aufnahmeverfahrens am 11.3.15 um 18:00 bis ca. 20:30 Uhr zu besuchen. (Termin anders als in der Presse veröffentlicht!)

Sie erfahren mehr über das Konzept und die Art, wie die HagenSchule arbeitet. In Workshops können Sie an einer Epochenplanung mitarbeiten oder einen Morgenkreis miterleben. Auch Inhalte des Vernetzten Unterrichts können Sie erfahren sowie Antworten auf Ihre Fragen erhalten.

Zeit: 11.3.2015, 18:00 Uhr

Ort: HagenSchule, Lützowstr. 125, 58095 Hagen

Online-Anmeldung bitte hier klicken!

 

Veröffentlicht: 19.02.2015
Kategorie: Allgemein, Termine
Stichwort: , , , ,

Rund 50 HagenSchüler besuchen Kinder-Uni in Bochum

Hagen, 29.11.13 – Dort, wo sonst Pädagogik-Studenten büffeln – in der Aula der Evangelischen Fachhochschule Rheinland-Westfalen-Lippe (RWL) in Bochum – erlebten am Freitag, 29. November, mehr als 50 Jungen und Mädchen der HagenSchule Unterricht der ganz anderen Art. Im Rahmen der Kinderuni, die unter dem Motto “Theo, Philo und Sophie” steht, hörten die Dritt- bis Siebtklässler einen Vortrag des Kabarettisten Rainer Schmidt zum Thema “Inklusion – Da kann ja jeder kommen”. Schmidt, ehemaliger Profisportler, vielfacher Welt-, Europameister und Paralympics-Sieger im Tischtennis sowie evangelischer Pfarrer, weiß, wovon er spricht: Er kam mit verstümmelten Armen sowie einem deutlich verkürzten Bein zur Welt. Der “Dozent” versuchte den Schülern zu verdeutlichen, was Inklusion bedeutet: Die Kunst des Zusammenlebens von sehr verschiedenen Menschen.

Im Zwiegespräch mit einer Schülerin zeigte er etliche Unterschiede auf: Groß und klein, Mann und Mädchen, verstümmelte und gesunde Arme, Autofahrer und Nicht-Autofahrerin. Aber, so Schmidt: “Wir sind zwar unterschiedlich, aber beide gleich wichtig.” Auf die Frage aus dem Publikum wie es sei, ohne Hände zu leben, erwiderte er glaubhaft: “Ich hab mich längst daran gewöhnt. Die Behinderung ist das Unwichtigste. Das Wichtigste ist, was ich gut kann.” Und davon kann Schmidt eine ganze Menge, wie er den Kindern gleich live demonstrierte: Herzchen malen, Stifte zielgenau werfen, rennen, anziehen – und das alles ohne Hände. Allerdings: “Ich kann viele Dinge nicht”, räumte Rainer Schmidt ein, “aber das geht vielen Menschen so.” Als er die Kinder fragte, wer von ihnen denn Chinesisch spreche, wurde ihnen schnell klar, was er damit meinte. Für Rainer Schmidt heißt Inklusion auch: “Nicht jeder muss das gleiche können, aber niemand darf ausgelacht werden, weil er etwas nicht kann.” Nach dem Vortrag stand Schmidt noch für Fragen der Kinder zur Verfügung – eine Chance, die die HagenSchüler ausgiebig nutzten.

Nach einer Pause, in der die EFH jedem Kind einen Kakao spendierte, erläuterten einige Studentinnen anhand eines kleinen Spiels noch die Unterschiede zwischen den Begriffen Exklusion, Integration, Separation und Inklusion. Im Anschluss konnten sich sowohl die HagenSchüler als auch die Kinder der anderen drei teilnehmenden Grundschulen mit einem farbigen Daumenabdruck auf einer Plakatwand verewigen – praktizierte Inklusion. Danach ging es mit Straßenbahn, Zug und Bus wieder zurück zur HagenSchule.

Veröffentlicht: 29.11.2013
Kategorie: Nachrichten
Stichwort: , , ,

Hagen, 4.10.13 – Welche Bücher gibt es in der Stadtbücherei? Wie finde ich ein bestimmtes Buch, das ich suche? Und wie lange darf ich Bücher behalten, die ich ausgeliehen habe? Diese und noch viel mehr Fragen stellten die Schüler der Marokko-Lerngruppe in den vergangenen Tagen bei ihrem Besuch in der Stadtbücherei Hagen an der Springe. Charlotte Lehmann, Leiterin der Abteilung Kinderbücherei, wusste auf alle Fragen eine Antwort. Und nicht nur das: Sie erklärte den HagenSchülern außerdem, dass sie in der Bücherei nicht nur Bücher, sondern auch CDs und DVDs ausleihen können – und das sogar umsonst. Denn für Kinder bis 13 Jahre ist der Büchereiausweis kostenlos.

Nach den ersten Erklärungen und der Beantwortung von vielen Fragen hatten die HagenSchüler dann zunächst Zeit, in den vielen Regalen der Kinder- und Jugend-Abteilung zu stöbern. Anschließend hatte Charlotte Lehmann noch eine Bücherei-Rallye vorbereitet, bei der die Jungen und Mädchen zahlreiche Fragen beantworten mussten, was sie mit Bravour meisterten.

Schon eine Woche zuvor hatte die Südafrika-Lerngruppe die Bücherei erkundet. Diese Unterrichtsgänge stehen im Zusammenhang mit der aktuellen Epoche im Vernetzten Unterricht. Sie steht unter dem Motto „Vom Bild zur Schrift zum Buch“. Dabei unternehmen die Schüler eine spannende Zeitreise, angefangen von der Höhlenmalerei über ägyptische Hieroglyphen, griechische Schriftzeichen, die Bibel als das „Buch der Bücher“, mittelalterliche Buchproduktion, das Zeitungsprojekt „Zeitung und Schule“ bis hin zur modernen Kommunikationsübertragung im Internet. Da darf das Buch und ein Besuch in der Bücherei selbstverständlich nicht fehlen.

dm/lex

 

Veröffentlicht: 13.10.2013
Kategorie: Allgemein, Termine, Unterricht
Stichwort: , ,

Hagen, 24.5.13 – Am Freitag hat die HagenSchule mit rund 100 Gästen und Mitwirkenden ihre neue Bibliothek eröffnet und den zweiten Bauabschnitt in Betrieb genommen. In einer stimmungsvollen Feier mit Gedichten, Liedern und Tänzen haben die Schülerinnen und Schüler das Programm bereichert. Die Tanz-AG unter der Leitung von Jozsef Csaba Hajzer zeigte einen Teil des Bewegungsangebotes der Schule.

Ellen Neuhaus, Vorsitzende des Schulausschusses des Rates der Stadt Hagen übermittelte in ihrer Rede die Grüße des Oberbürgermeisters und bezeichnete zudem die HagenSchule als wichtige Erweiterung des Bildungsangebotes in der Stadt.

Sekundarstufenleiterin Gisela Gutheil betonte die Lesekultur als wichtigen Baustein einer lebendigen Schule. Den Dank an die ausführenden Handwerker sowie die Eltern für ihre tatkräftige Mithilfe während des Umbaus sprach Vorstand Alexander Flieger aus.
Der Wissenschaftsautor Joachim Hecker begeisterte die rund 100 jungen und jung gebliebene Zuschauer mit seinen verblüffenden Experimenten.
Nach dem gemeinsamen Mittagessen sowie Kaffee und Kuchen klang die Eröffnung am frühen Nachmittag aus.

Programm der Eröffnung

Veröffentlicht: 27.05.2013
Kategorie: Allgemein, Nachrichten, Termine
Stichwort: , , ,
HagenSchule