Beiträge unter dem Stichwort Exkursion

161109-berlin-bundestag-at-16-49-35161109-berlin-bundestag-kuppel161109-berlin-bundestagHagen, 9.11.16 – Rund 50 Jugendliche der HagenSchule und ihre Lernbegleiter haben einen denkwürdigen Tag in der Bundeshauptstadt verbracht.

 

Die Hagener Bundestagsabgeordnete Cemile Giousouf (CDU) hatte die Jugendlichen zu einem Besuch des Bundestags in Berlin eingeladen. Niemand hätte vorher erwartet, dass dieser Tag durch das überraschende Ergebnis der US-Präsidentenwahl so politisch interessant würde.161109-berlin-bundestag-giousouf

161109-berlin-brandenburger-torNeben der politischen Information und Meinungsbildung gehörte auch das touristische Berlin zum Programm.

Veröffentlicht: 10.11.2016
Kategorie: Allgemein, Nachrichten, Unterricht
Stichwort: , , ,

Dortmund/Hagen, 21.5.2016 – Ein tolles Konzert von 5000 Kindern für 5000 Zuschauer – das ist das Liederfest der Aktion „Klasse! Wir Singen“ in der Dortmunder Westfalenhalle 1. Am Samstag haben rund 40 Schülerinnen, Schüler und Begleiter der HagenSchule dieses grandiose Musikerlebnis für Jung und Alt mit-gestaltet und mit-genossen. Vom fetzigen Spaßlied bis zum deutschen Volkslied reichte die Palette der Lieder, die von Domkantor Gerd-Peter Münden für das 90-minütige Liederfest ausgesucht worden waren und die die Kinder in den Wochen vorher in der Schule eingeübt hatten. Insgesamt nehmen in diesem Jahr etwa 490.000 Kinder in ganz Deutschland an der Aktion zur Musikförderung teil.

Gerd-Peter Münden betonte die Wichtigkeit des gemeinsamen Singens in Schule und Familie für die soziale und intellektuelle Entwicklung eines Kindes. Singen vernetzt die Gehirnhälften, das bestätigten auch führende Neurowissenschaftler, so Münden.

Für die Kinder und Begleiter aus der HagenSchule war klar, dass sie auf jeden Fall in einem Jahr wieder dabei sein wollen.

Chorleiter Gerd-Peter Münden in der Westfalenhalle

Chorleiter Gerd-Peter Münden in der Westfalenhalle

 

Liederfest Klasse! Wir Singen in Dortmund, 21.5.16

 

Veröffentlicht: 22.05.2016
Kategorie: Allgemein
Stichwort: , ,
Roboter in menschenähnlicher Form faszinierten besonders.

Roboter in menschenähnlicher Form faszinierten besonders.

Hannover/Hagen, 29.4.16 – Sieben HagenSchüler der Europa und Afrika-Gruppen haben am Freitag einen langen Messetag mit vielen Eindrücken von der Robotik bis zur Massivumformung auf der weltgrößten Industriemesse in Hannover erlebt. Zusammen mit zwei weiteren Mitgliedern des VDIni-Clubs, dem Club für technikinteressierte Kinder ab 5 Jahren, machten sich die HagenSchüler mit einigen Eltern auf Einladung des VDI Lenne Bezirksvereins um 7:00 Uhr morgens auf den Weg zum Messegelände in Hannover-Laatzen.

Dank der Initiative Tec-2-You konnten die kleinen und großen Technikfans auf einer Highlight-Führung spannende Exponate zur Robotik, selbstgesteuerte Heliumballons oder automatisch ausweichende Modellautos erleben und begreifen. Auf Vermittlung von Tec-2-You stellte Frank Severin, Chefredakteur des in Hagen ansässigen Fachmagazins Massivumformung, den Kindern anschaulich dar, wie Schmiedetechnik auch heute noch Autoteile leichter und damit das Autofahren sparsamer machen kann. Viele solche Unternehmen sind in der Umgebung Hagens ansässig.

Ein großes Lob erhielten die Kinder an den verschiedensten Ständen für ihr technisches Interesse und ihre Motivation beim Mitmachen.

Nach mehr als 12 Stunden ging mit der Rückkehr nach Hagen ein für alle ereignisreicher und anstrengender Messetag zu Ende.

Ein Industrieroboter als Achterbahn - Technik mal anders.

Ein Industrieroboter als Achterbahn – Technik mal anders.

Am Messestand von powerguss.de füllen die Kinder eine Gussform.

Am Messestand von powerguss.de füllen die Kinder eine Gussform.

Veröffentlicht: 30.04.2016
Kategorie: Termine, Unterricht
Stichwort: , , ,

Hagen, 22.2.2015 – Im Zusammenhang mit ihrer Epoche „Religion befreit den Menschen“ statteten die Schüler der beiden Afrika-Lerngruppen der HagenSchule nach ihrem Ausflug in die Synagoge nun auch der Moschee des Bildungs- und Kulturvereins Hagen an der Körnerstraße einen Besuch ab. Aydin Dogan, Beauftragter für Öffentlichkeitsarbeit, beantwortete die vielen Fragen der HagenSchüler und erklärte ihnen die Moschee und den Islam. Vor allem die Moschee mit ihren unzähligen verzierten Kacheln, den aufwändigen Schriftzeichen aus dem Koran und dem großen Kronleuchter, der im Gebetsraum von der Kuppel hing, machte viel Eindruck bei den Schülern.

Aydin Dogan gab den Gästen einen kleinen Überblick über den muslimischen Glauben und dessen fünf Säulen. Die HagenSchüler probierten selbst die bewegungsfördernden Gebetshaltungen aus, die Muslime 40-mal am Tag innerhalb ihrer fünf Pflichtgebete wiederholen. Die Jungen und Mädchen lernten die Bedeutung des Gebetsteppichs kennen und erfuhren, warum man die Moschee nicht mit Schuhen betreten darf. Aydin Dogan erläuterte auch, welchen Zweck die Gebetsnische hat, warum Männer und Frauen getrennt beten und beantwortete viele weitere Fragen der wissbegierigen Kinder.

Im Anschluss an Dogans Ausführungen demonstrierte ein Muezzin noch, wie er auf arabisch seine Mitgläubigen zum Gebet ruft. Die Jungen und Mädchen verfolgten alles mit ebenso großer Aufmerksamkeit wie Staunen – die Gäste selbst sind entweder evangelisch, römisch-katholisch, neuapostolisch, griechisch-orthodox, muslimisch oder ohne Konfession. Schließlich erhielten sie in der Moschee einen Einblick in eine friedliche und freundliche Welt des Islams. Aydin Dogan beantwortete alle Fragen pragmatisch und weltoffen. Einige Kinder waren so beeindruckt, dass sie es fast schon schade fanden, kein Muslim zu sein… Der Ausflug hinterließ bei den Schülern jedenfalls einen starken Eindruck eines freundlichen, offenen und friedlichen Islams.

Veröffentlicht: 22.02.2015
Kategorie: Allgemein
Stichwort: , , ,

Hagen, 4.6.14 – Im Rahmen ihrer Epoche „Lebensraum Wiese“ statteten die Afrika-Schüler in dieser Woche gleich zwei Imkern einen Besuch ab. Während die Schüler der Marokko-Gruppe bei den Familien Engelhardt und Remmert in der Kleingartenanlage „Im Alten Holz“ zu Besuch waren, informierten sich die Südafrika-Schüler bei Familie Heuer. Beide Familien betätigen sich seit vielen Jahren als Hobby-Imker und konnten den Lernstoff, den die Jungen und Mädchen zuvor im Unterricht durchgenommen hatten, eindrucksvoll veranschaulichen. Selbstverständlich gab’s auch noch viele neue Informationen. Im Garten von Familie Engelhardt gab’s nicht nur etwas zu sehen, sondern auch zu schmecken: Hier erhielten die Schüler auch noch eine Kostprobe des leckeren Honigs.IMG_20140604_110328 IMG_20140604_110547 IMG_20140604_111245 IMG_20140604_111654 IMG_20140604_111324

Veröffentlicht: 05.06.2014
Kategorie: Allgemein, Nachrichten, Unterricht
Stichwort: , ,
HagenSchule